Schule Neuschönburg

Schule Neuschönburg

ehemalige Schule in Neuschönburg, einem Ortsteil von Mülsen

Zur Uhr

Im Winter 2012/2013 wurde die Schule in Neuschönburg (Gemeinde Mülsen) abgerissen. Die Reste der Uhrenanlage (Hahn) wurden ausgebaut und für die Ausstellung im Uhrenmuseum Chemnitz zwischengelagert.

Ursprünglich befand sich in der Schule ein Turmuhrwerk der Firma Hahn mit 3 Zifferblättern. Die Uhrzeit wurde von einem Halbstundenschlagwerk auf eine Schalenglocke geschlagen.
Bei einer Instandsetzung der Uhrenanlage wurde die ehemalige Turmuhr inkl. der historischen Zifferblätter aus dem Turm ausgebaut. Wo sich die alte Turmuhr befindet ist unklar.
Statt dieser wurde ein Funkgesteuerte Hauptuhr der Firma Jundes Kaiser eingebaut, welche über ein Zeigertreibwerk, die Zifferblätter betrieb. Der Uhrenschlag wurde über einen Motor angetrieben.
Wahrscheinlich wurde der moderne Uhrenantrieb auf den alten Werkträger montiert. Die neuen Zifferblätter waren aus Glas und konnten beleuchtet werden. An 3 Zifferblättern befinden sich noch der ursprünglichen Zeigergetriebe. Für ein Zifferblatt - um welches die Uhr erweitert wurde - wurde ein neues Zeigerwerk angefertigt.

1939 wurde die Schuluhr ummontiert - durch die Zwickauer Turmuhremfabrik Max Hahn. Das vorhandene Uhrwerk wurde dabei wieder benutzt, aber anstelle des einen Zifferblattes, wurden 4 neue Zifferblätter mit neuen Zeigerwerken und Zeigern eingebaut.

Uhrenantrieb

Der neue Uhrenantrieb

Werkträger mit Zeigertreibwerk, Mutteruhr, Funkempfänger, Schlagwerkmotor und Sicherheitsschalter

Schalenglocke

Schlagwerk

bestehend aus der Schalenglocke und Hammer. Ebenfalls zu sehen sind die Zeigerleitungen

Zifferblätter

Die 4 Zifferblätter

aus Glas und mit einfachem Zahlenkranz. Die Zifferblätter waren von hinten beleuchtet.

Der Uhrenturm

Ein Blick in den Uhrenturm

zu sehen sind die Öffnungen in welchen sich die Zifferblätter befanden. Am Mittelbalken sehr gut zu erkennen, ist das Glockenlager. Früher hing in der Mitte des Turmes eine Glocke, welche zu den unterschiedlichsten Anlässen geläutet werden konnten. Diese Glocke wurde später durch die Schalenglocke ersetzt.