Philipp Hörz Ulm

Normal Uhren

in Form von Miniatur-Turmuhren:
Diese Normal-Uhren sind so konstruiert, dass sie Kontakte jederzeit kontrolliert werden können. Die äußerst kräftigen Werke sind in Augenhöhe im Standkasten angebracht. Diese Werke sind aufs genaueste und feinste gearbeitet und zu den Kasten passend stilisiert. Die Standkasten dieser Uhren sind mit den feinsten Schnitzereien versehen und in jeder Beziehung künstlerisch ausgeführt.

Normal Uhren in Form von Gehwerken:
Diese Uhren bestehen aus einem Gehwerk mit Grahamgang und aus einem kräftigen Kontaktwerk mit Stromwender. Das Kontaktwerk wird jede Minute vom Gehwerk ausgelöst. Die Funkenbildung an den Kontakten ist tunlichst vermieden. Die Werke sind in soliden Kasten von Eichenholz befestigt. An jeder Normaluhr ist eine Festellverrichtung, um die Zeiger sämtlicher angeschlossener Zeigerwerke gleichzeitig vorrichten zu können. Die Uhren haben 8tägige Gangdauer und sind aufs solideste gearbeitet.

Normal Uhren zum Aufhängen an der Wand:
Die Uhren können sind mit Sekundenpendel, 3/4 oder 1/2 Sekundenpendel ausgestattet. Die Minutenuhren eignen sich für Fabriken, Schulen und öffentliche Gebäude. Sie haben eine Scheibe mit Stunden und Minutenskala für 24 Stunden und einem Kontakt. Will man zu einer gewünschten Tageszeit, wie z. B. dem Beginn und Schluss der Arbeitszeiten Signale geben, so werden auf die bestimmten Stunden und Minuten Stifte gesteckt. Wenn sich die Scheibe an die entsprechende Stelle gedreht hat und der Stift von einem Kontakt berührt wird, läuten die mit dem Kontakt verbundenen Glocken 5-20 Sekunden.
Die Uhren gibt es mit Gewicht- und Federantrieb im Eichenkasten